Panasonic

Matsushita Electric (Panasonic)

Matsushita Electric gehört mit seiner Marke Panasonic zu den Global-Playern auf dem Fernsehermarkt. Panasonic Fernseher gibt es sowohl mit LCD-Technik als auch mit Plasma-Technik. Die LCD-Technik verwenden die Japaner von 20 bis 37 Zoll, größere Bilddiagonalen gibt es ausschließlich mit Plasmatechnologie.

Panasonic ist der Marktführer im Plasmafernseher-Bereich und stellt auch die Plasma Display Panels (PDP) größtenteils selber her. Einige bezieht der Konzern auch aus einer Kooperation mit Hitachi, wobei Hitachi eindeutig den Part des Juniorpartners übernimmt.

Die Kooperation beider Konzerne entstand aber eher aus nationalen Interessen als aus einer wirtschaftlichen Notwendigkeit seitens Matsushita. Vielmehr war man bei Hitachi an dem Punkt angekommen die PDP-Produktion einzustellen und das hätte bedeutet das sich mit Matsushita nur noch ein japanischer Anbieter gegen die zwei südkoreanische Konkurrenten LG und Samsung hätte behaupten müssen.

Matsushita gelang es als größter PDP-Hersteller der Welt, trotz des starken Preisdrucks seitens der LCD-Konkurrenz, im vergangenen Jahr Gewinne im Plasmasegment zu erzielen. Eine bemerkenswerte Tatsache wenn man bedenkt das einige Hersteller, unter anderem Plasma-Pionier Fujitsu, die Plasmafernseher Produktion eingestellt haben oder Kooperationen eingegangen sind.

Panasonic ist von den Vorteilen der Plasmafernseher gegenüber den LCD-Fernsehern überzeugt, besonders von den immensen Bilddiagonalen in denen sich die Panels herstellen lassen. Was sie auch auf der diesjährigen CES in Las Vegas eindrucksvoll demonstrieren, dort präsentierte Panasonic den größten Plasmafernseher der Welt mit einer Bilddiagonalen von 150 Zoll (3,75 Meter).

Im LCD-Segment ist der Matsushita Konzern nur bis zu einer Bildgröße von 37 Zoll vertreten, darüber hinaus wird konsequent Plasma-Technik angeboten. Die Panels für die LCD-Fernseher kommen aus einer LCD-Fabrik von Hitachi, Teil einer neuen Kooperation der beiden Konzerne im LCD-Bereich.